Mit der Agilis Verkehrsgesellschaft mbH & Co. KG, einer Tochter der Hamburger Hochbahn und BeNex, erschien im Dezember 2010 auf den Bayerischen Schienen ein neuer Anbieter, der inzwischen rund 10% des bayerischen Schienenbetriebs bestreitet. Dies sind im Netz Mitte die Strecken
  • Ulm Hbf-Donauwörth-Ingolstadt Hbf-Ingolstadt Nord
  • Ingolstadt Nord-Ingolstadt Hbf-Regensburg Hbf-Landshut Hbf
  • Neumarkt-Regensburg Hbf-Plattling-Passau Hbf
  • Ingolstadt Hbf-Ingolstadt Nord + Bus-Werkszubringer zu Audi (hört, hört!)
Im nördlichen Netz befährt die AGIL folgende Strecken:
  • Bad Rodach-Coburg (RB18)
  • Coburg-Lichtenfels-Bayreuth Hbf (RB24)
  • Weidenberg-Bayreuth Hbf-Weiden (RB34)
  • Bad Steben-Hof Hbf-Marktredwitz-Bayreuth Hbf (RB97)
  • Selb Stadt-Hof Hbf
  • Hof Hbf-Münchberg-Neuenmarkt Wirsberg (RB99)
  • Münchberg-Helmbrechts (RB98)
  • Ebern/Lichtenfels-Bamberg-Ebermannstadt (RB22)
Ab Ende 2024 übernimmt Agilis auch die RE-Verbindung Nürnberg–Regensburg von DB Regio. Den Zuschlag im Vergabeverfahren Regensburg/Donautal erteilte die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr im Auftrag des Freistaats plant, finanziert und kontrolliert, im Mai 2021. Agilis setzte sich in einem offenen europaweiten Wettbewerbsverfahren durch, das die BEG gemeinsam mit dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg durchgeführt hat. Die Inbetriebnahme erfolgt in zwei Stufen im Dezember 2022 und im Dezember 2024. Der Vertrag endet im Dezember 2036. Siemens Mobility hat derweil den Auftrag erhalten, 23 4-teilige Mireo-Züge für AGIL zu bauen. Die Züge für das Netz Regensburg/Donautal werden 2024 ausgeliefert, und die Aufnahme des Fahrgastbetriebes ist für Dezember 2024 geplant.
Auf den "kleineren" Strecken kommen, wie hier am 13.08.2014 in Bamberg, Triebwagen vom Typ RS1 zum Einsatz (Tw 714 bzw. 650 714-8).
Hersteller
Modellbahn

Ab Dezember 2023 tritt der neue Verkehrsvertrag mit der BEG in Kraft, er endet im Dezember 2035. Das Agilis-Netz in Oberfranken umfaßt ab Ende 2023 zehn Regionalbahnlinien, zwei mehr als bislang. Neu ins Netz integriert wird die Teilstrecke Hof–Gutenfürst, die aktuell noch von der Erfurter Bahn angeboten wird, sowie der bayerische Teil der heute von der Länderbahn betriebenen grenzüberschreitenden Verbindung Hof–Selb-Asch–Eger.
Zum Bild: Auf schnelleren, nachfragestärkeren Relationen verkehren elektrische Triebwagen der Baureihe 440. Am 05.09.2017 ist 440 106, also die Garnitur aus 440 106-3, 441 106-2, 441 606-1 und 440 606-2 soeben aus Ingolstadt in Ulm eingetroffen.
Hersteller
Modellbahn