Hinter dem Kürzel TLG verbarg sich die Transport und Logistik GmbH, welche derweil durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens aufgelöst wurde. Sie schickte ihre Fahrzeuge zu Bedarfseinsätzen überall dorthin, wo ein Mangel an geeigneten Lokomotiven bestand.
Hier zeigte sich Vorfeld des Bingener Hauptbahnhofs eine Adtranz-überarbeitete V100 der ehemaligen DDR-Reichsbahn, die nun mit der Nummer 8 in TLG-Eigentum ist.
Modellbahn

Unter der internen Nummer 17 war V180 331 für die TLG tätig, zum Glück in ihrem historischem Erscheinungsbild. Hier ruhte sie sich am 30.07.2005 im Darmstädter Hauptbahnhof von einem Baueinsatz auf der Odenwaldbahn aus.
Modellbahn

Gut stand TLG-Lok 10, die am 14.10.2000 in Reinheim/Odenwald anzutreffen war, ihr Farbkleid. Die Maschine mit der alten Nummer 232 446-5 machte sich auf der mit recht starken Steigungen versehenen Mittelgebirgsstrecke vor schweren Schotter- und Bauzügen nützlich.
Modellbahn

TLG-Lok 3, eine Ost-V60, zeigte sich nahe dem Darmstädter Bw, sie war am 21.07.2003 mit einem Gleisbauzug mit dem Abriß von Gleis 12 des Hauptbahnhofs beschäftigt.

Fast überall waren die Fahrzeuge der TLG anzutreffen. Als Reinhard Meißner Lok 12 am 31.10.2000 im Bahnhof Eberswalde antraf, trug sie offensichtlich noch die Lackierung des Vorbesitzers.

Hier noch ein Blick auf TLG-Lok 5, die früher mal bei der PEG als Lok 2 unterwegs war, wie man noch sehen konnte. Am 16.10.2000 befand sie sich nahe dem Darmstädter Hauptbahnhof.