Die Schweizer Mittelthurgau-Bahn hatte für einige Jahre im Südbadischen Raum unter dem Markennamen 'Seehas' Nahverkehrsverbindungen in ihre Regie übernehmen können. Eine davon ist die Strecke vom Deutschen Engen via Konstanz und übers Schweizerische Kreuzlingen nach Weinfelden. Der allzu häufig zitierte Vorteil des EU-Binnenmarktes war für die Schweizer offensichtlich kein Hindernis gewesen ... inzwischen fährt hier die HzL, denn die MThB ist Vergangenheit.
Am 06.08.1998 steht ABDe 536 616-6 mit seiner Wendezuggarnitur im Bahnhof Radolfzell bereit, die Fahrgäste nach Engen zu fahren. Wenn man die Schweizer Einheitsfahrzeuge so sieht, kommen dem einen oder anderen bereits in Deutschland Gedanken an den nächsten Bahn-Urlaub im Alpenland auf.

Der MThB-Triebwagen mit der Bezeichnung RBDe 566 631-8 hat am selben Tag und Ort den Nahverkehrszug nach Konstanz auf dem Programm.
Modellbahn

Die Strecke zwischen Radolfzell und Stockach hat ihre Wiederbetriebname im Personenverkehr, ebenfalls durch die MThB, am 08.09.1996 feiern können. Auf der nicht elektrifizierten Strecke kommen moderne Triebwagen vom Typ GTW (=GelenkTriebWagen) 2/6 zum Einsatz.
Am 06.08.1998 wartet Bm 596 672-6 in Radolfzell auf Ausfahrt nach Stockach.
Hersteller



Die oben erwähnten Gelenktriebwagen sind in recht verschiedenen Varianten lieferbar. So ist der mittlere Antriebsteil für diesel- und elektrischen Betrieb erhältlich; auch der Kopfteil kann verschieden ausfallen.
So begegnet uns am 07.04.1999 in Schaffhausen der elektrische RABe 526.686-1, der mit der Binnenleistung nach Stein am Rhein dran ist.
Hersteller


Seit dem Jahr 2000 gibt es bei der MThB stilreine deutsche E-Loks vom Typ BR 145 als Re 485 im Einsatz. Sie sind für den Verkehr nach Deutschland eingerichtet (Indusi, breite Stromabnehmerpaletten, usw), den aktuellen Einsatz dieser Loks ist aber zur Zeit nicht bekannt.
Ein Bild von Pierre-NoŽl Rietsch.
Hersteller


Hier noch die einzige Re 4/4 der MThB mit der Nummer 21.
Modellbahn