Das Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein ist nicht nur eine der bekanntesten Adressen für Dampflokfreunde, sondern hat unter dem Namen Deutsche Museums-Eisenbahn GmbH auch eine kleine Privatbahn-Tochtergesellschaft, die regionalen Güter- und Bauzugverkehr bestreitet, Triebfahrzeugführer und Diesellokomotiven für Az-Dienste und Überführungsfahrten stellt sowie auch die Museumsgleise zum 'Parken' für Fahrzeuge anderer Bahngesellschaften anbietet. Ferner wird die DME ab 2008 den Schotterverkehr ab Groß-Bieberau wieder aufnehmen.
Diese der DB-Baureihe V65 ähnelnde MaK-Lokomotive vom Typ 1200D war einst als V122 in Diensten der WEG. Am 15.10.2005 war sie bereits längst in den Bestand der DME gewechselt und legte am Darmstädter Ostbahnhof eine kurze Kreuzungspause ein ... 's war kurz nach halb drei ... ;-)
Hersteller


Ebenfalls zum Bestand zählt diese als V2 bezeichnete Krauss-Maffei Lok vom Typ ML440C, die einst in Diensten der Hafenbahn Worms stand und am 23.03.2004 im Bereich des Museums arbeitete.
Hersteller


Diese als V40 bezeichnete Krauss-Maffei-Lok vom Typ M400C wurde ursprünglich 1951 für die Hafenbahn Regensburg gebaut und trägt nach der Übernahme durch die DME Lackierung und Schriftzug einer am Darmstädter Ostbahnhof ansässigen Baustoff-Firma. Dort spielt sie aber nicht gerade den Helden, denn sie zeigt sich am 28.06.1999 nur von der Rückseite ... ;-))
Hersteller


Riskieren wir noch einen Blick auf diese schöne ELNA-Lokomotive mit der Nummer 184, die am 10.12.2006 mit einem Nikolauszug am Fürstenbahnhof des Darmstädter Hauptbahnhofs vor sich hinschnauft.
Die Abkürzung ELNA steht für 'Engerer Lokomotiv-Normen-Ausschuß' und bezeichnet im Grunde das Projekt der Schaffung von Einheits-Dampflokomotiven verschiedener Leistung für Privatbahnen, das vor dem zweiten Weltkrieg bestritten wurde.


Schon wieder Geschichte: Vom 30.05.1999 bis zum 11.12.2004 hatte die Dortmund-Märkische Eisenbahn als Tochtergesellschaft der Dortmunder Stadtwerke AG (DSW) und der Märkischen Verkehrsgesellschaft GmbH (MVG)die Bedienung auf der Strecke Dortmund - Hagen - Lüdenscheid unter der Bezeichnung 'Volmetalbahn' inne. Dazu standen der Bahngesellschaft vier Triebwagen-Einheiten vom Typ Talbot 'Talent' zur Verfügung. Bedingt durch Lieferschwierigkeiten mußte die DB den Betrieb länger als erwartet bestreiten, was eine Kette von Regreßforderungen zwischen DB, DME und Talbot hervorgerufen hatte ... nun ist die Staatsbahn wieder am Zug.
In Brügge muß die Garnitur aus VT01.102/202 Kopf machen - Zeit genug für ein Foto am Tage der Betriebseröffnung.
Hersteller
Modellbahn