Die Brohltal Schmalspur-Eisenbahn Betriebs-GmbH hält den Betrieb auf der meterspurigen Strecke von Brohl am Rhein nach Engeln aufrecht. Sie wird jedoch nicht nur von Eisenbahn-Enthusiasten mit Herz für Dampf- und Museumsbetrieb bestritten, sondern sichert ihre Existenz auch durch kommerziellen Güterverkehr. Dabei muß die BSEG sich leider oft genug gegen - ähem - verkehrspolitisch weniger gebildete Lokalpolitiker durchsetzen.
Dieses Bild, Ende der 80er von Reinhard Meißner aufgenommen, zeigt Lok VI bei einer Sonderfahrt. Diese Maschine stammt ursprünglich von der polnischen PKP.

Auch der von der Firma Fuchs gebaute, ehemals bei der WEG eingesetzte Triebwagen VT30 steht der BSEG für Sonderfahrten zur Verfügung. Seine Kräfte reichen aber auch dazu, Güterzüge zu befördern, zumal die schweren Lasten ja talwärts gefahren werden - doch bald steht dafür die 'neue' Diesellok zur Verfügung.
Bei ihrer Reise durch die Vulkaneifel haben die Touristen weder Eruptionen noch Erdbeben mehr zu befürchten ... Auch dieses Bild schoß Reinhard Meißner Ende der 80er. Weitere, schöne Impressionen zu dieser Bahn finden sich hier.