Mit der Agilis Verkehrsgesellschaft mbH & Co. KG, einer Tochter der Hamburger Hochbahn und BeNex, erschien im Dezember 2010 auf den Bayerischen Schienen ein neuer Anbieter, der inzwischen rund 10% des bayerischen Schienenbetriebs bestreitet.
Dies sind im südlichen Teil die Strecken
  • Ingolstadt-Regensburg-Landshut
  • sowie
  • Neumarkt(Oberpfalz)-Regensburg-Plattling.
Im nördlichen Netz befährt die AG folgende Strecken:
  • Ebermannstadt-Forchheim-Bamberg-Ebern/Lichtenfels
  • Bad Rodach-Bayreuth-Weiden
  • Bad Steben-Hof-Münchberg-Kulmbach
  • Helmbrechts-Münchberg
  • Hof-Marktredwitz-Kirchenlaibach-Bayreuth
  • Hof-Selb
  • Bayreuth-Weidenberg
Auf den "kleineren" Strecken kommen, wie hier am 13.08.2014 in Bamberg, Triebwagen vom Typ RS1 zum Einsatz. Auf schnelleren, nachfragestärkeren Relationen verkehren elektrische Triebwagen der Baureihe 440.
Hersteller
Modellbahn